Weitere Fotos findet Ihr in der Gallery

 

Präsidenten Rede vom 50. Jährigem Jubiläum:

Unser Verein ist eine Perle!

Eine Perle die ihre Entstehung vor 50 Jahren startete. Dies ist eine lange aber gleichzeitig auch eine kurze Zeit. Eine lange Zeit…weil es 5 Jahrzehnte brauchte….. sie über 2 Jahrhunderte und sogar über 2 Jahrtausende ging. Eine kurze Zeit… weil die vergangenen Jahre hoffentlich nur der Start einer noch viel längeren Vereinsgeschichte darstellen. Was ist in den vergangenen 50 Jahren geschehen? Vieles! Ja sogar sehr vieles! Beginnen wir im Jahre 1965 als sich ein paar Männer zusammensetzten und einen Verein gründeten. Den Sportfischerverein Sutz-Lattrigen! Schon im gleichen Jahr haben sie begonnen Pfähle in den See zu rammen. Das Ziel war anvisiert…ein Bootshafen musste her! Mit mutigen Holzgestellen mitten im Wasser haben sie akrobatische Arbeit geleistet! Ja und wie das so ist ging auch mal ein Hammerschlag daneben. Einer hatte sogar fast sein Boot dabei versenkte! Kurze Zeit später wollten die wackeren Fischergesellen auch ein Fest feiern. Sie haben sich einen Ort gesucht um das erste Fischerfest durch zu führen. Dieser Ort ist nicht wie heute hier wo wir jetzt stehen sondern ca. 500m weiter Richtung Biel. Gesagt getan….. ja gefestet wurde! Einen Gewinn? Ja und was für einer!!! 34.- Franken!!! So ging es weiter und in den 70ger Jahren wurde im Almeli das Schützenhaus neu erstellt. Das wäre weiter nichts Erwähnenswertes wenn da nicht der Sportfischerverein Sutz-Lattrigen mit seinen tüchtigen Männern und fleissigen Frauen gewesen wäre. Sie haben sich kurzum um das alte Schützenhaus gekümmert indem sie es zuerst für 500.- gekauft, zerlegt, transportiert und hier an der jetzigen Stelle wieder aufgebaut haben! Welche Leistung! Es geht seither das Gerücht um, dass wir der einzige Fischerverein mit einem Schützenhaus sind. Aber eben mit dem können wir leben. Nun wurde das Fischerfest am jetzigen Ort gefeiert. Seit da gab es ein grosses Geheimnis im Sportfischerverein Sutz-Lattrigen! Ein Geheimnis welches nur mündlich an gaaaaanz wenige Auserwählte überliefert wird. Es ist das Geheimnis der wunderbaren, einzigartigen, würzig gut schmeckenden, gebackenen Egli welche weit herum bekannt sind! Und noch heute ist es Tradition, dass nur wenige davon wissen wie diese gewürzt sind. Es ist so und es bleibt so! Auch Bootsstege werden immer älter. So war es oft ein gefährliches überhaupt noch bis zu seinem Boot zu gelangen. Die Bretter waren vom Alter morsch und nicht wenige krachten zusammen. Ob dem Gewicht des Fischers oder dem Gewicht der gar vielen Fische die gefangen wurde ist noch heute umstritten. Eines aber war klar. Es muss etwas geschehen. So wurde im Jahr 2012 ein neuer Bootssteg gebaut. Nicht irgendetwas! Nein ein moderner Schwimmsteg an dem die Boote nur noch an 2 Punkten befestigt werden. Dies gab natürlich viel zu reden und so manch einer traute der Sache anfänglich nicht. Die viele seit daher überstandenen Stürme, wie auch die vom eidgenössischen Turnfest hatten aber alle eines Besseren belehrt. Es funktioniert! Wir sind alle stolz darauf! Ein aktiver Verein wie wir ihn leben, schaut auch schon etwas in die Zukunft. Es zeichnet sich bereits eine Auffrischung des allseitig sehr geschätzten Fischerhauses auf. Wie ich meine Fischerfreunde kenne werden wir auch dieses zu einer Perle verwandeln. Eine Perle die uns entspricht und auf welche alle stolz sind!